Blogcast

Die Brennnessel - Gespräche im Gartenhaus #1

Die Brennnessel - Gespräche im Gartenhaus mit Dorothea #1

Ich lade dich ein im Kreis des Jahres - im Rhythmus der Natur mit mir zu wandern. Gemeinsam wollen wir uns mit der Wandlung des Jahres befassen.

Komm mit und folge mir - ich freue mich wenn du mit dabei bist - und du dich für dein Wohlbefinden interessierst.

Du denkst vielleicht, was hat das Wohlbefinden, Gesundheit mit dem allen zu tun?

Seit meiner schamanischen Ausbildung 2000 war in mir alles geweckt worden, was mit Rhythmen und Naturwesen und Naturkräften zu tun und ich als Kind schon so gespürt hatte. Und Ich bin mittlerweile gesünder denn je und erfreue mich andere Menschen, besonders Frauen zu unterstützen in ihre UrKraft mit der Natur – wieder in sich zu integrieren.
Meine Arbeit basiert auf der Grundlage des Medizinkreises und wenn wir uns den Kreis anschauen, sehen wir eine große 0 und dies ist der Anfang und das Ende jedes Jahres auf das Neue.
Und so ist auch die Null, wenn wir sie als Nichts wahrnehmen, gleichzeitig das Alles, das das ganze Potential enthält. Aus der alles erwachsen kann.
Das Kreuz in der Mitte steht für die sichtbare Welt, ihre vier Himmelsrichtungen, die vier Elemente, die vier Tageszeiten, die vier Mondphasen, die vier Jahreszeiten. Die Vier ist eine Zahl der Stabilität, des immer Gleichbleibenden. Im Zentrum des Rades steht die Urkraft, aus der die Geistes- und Lebenskraft in die Welt ausströmt.

Das Medizinrad ist das Achten von Leben und Tod und eines jeden Schrittes auf diesem eigenen wundersamen Weg. Während du ihn umwanderst, wirst du in ihm und außerhalb dieser Weges Grenzen auf unzählige Wunder stoßen.

Ich werde im Laufe meiner Gespräche hier näher darauf eingehen.

Wenn wir gesund bleiben wollen, wandern wir nicht linear von A nach B, wie wir es gewohnt sind sondern wir gehen und erforschen und leben im Kreis. So wie Naturvölker uns das voraus haben.

Wir können so viel von der Natur lernen und erfahren, was die Wissenschaft bis heute noch nicht herausgefunden hat. Damit will ich dir nur sagen, wenn wir uns mit Pflanzen und der gesamten Natur mit ihrem Rhythmen uns beschäftigen, beschäftigen wir uns mit uns selber in unseren inneren Rhythmus und erkennen in uns unsere wahre Natur.

Wir sehen es als Negativ, wenn wir sagen: Wir drehen uns im Kreis, doch das ist das wo wir uns wiederfinden können, er spiegelt unsere Befindlichkeit, unsere Muster unsere Triggerpunkte. – denn da gibt es immer ein Gegenüber. Und auch unsere Heilung in uns.

Ein Stirb und Werde Prozess - Jedes Jahr aufs Neue und immer wieder.
Das Medizinrad hat eine weibliche Qualität, da wir Frauen durch unseren Zyklus und dadurch Rückbesinnung leben, während der Männer für die Kontinuität zuständig sind, und es dann auf den Punkt bringt können. Und der Zyklus kommt immer wieder an dem Punkt vorbei und wir stellen fest , das dieser Punkt nie gleich ist.
Schauen wir also , was uns dieses Jahr bringen wird. 
Wann das Jahr beginnt, da ist sich die Menschheit alles andere als einig.
Nach dem Kalender beginnt es mitten im Winter, nach der keltischen Tradition im Herbst an Samhain.
Ein anderes Empfinden ist das Jahr im Frühjahr mit de Saat beginnend zu sehen und andere Kulturen richten ihren Kalender nach dem Mond und beginnen das Jahr so ständigen einem anderen Datum, wie die Chinesen oder im Islam.
Kurz gesagt, das Jahr ist ein Kreis und hat so keinen Anfang oder Ende. Der Kreis ist ein Symbol für die Ewigkeit des Seins. Die Himmelsrichtungen sind, genauso wie die Jahreszeiten, Qualititäten zugesprochen. Was aber keinen Absolutismus darstellt.

So und nun wollen wir unsere Reise beginnen
Gerade jetzt stehen wir im Osten.
Wir sehen da die Farbe gelb wie die Sonne – hier gehen Sonne und Mond auf und hier liegt das Erwachen, das Heilwesen, die Aussaat und jetzt das Frühjahr. Wir sind mit dem Element Luft verbunden. Wo wir mit dem Wind neue Gedanken, Visionen und Einfälle in unserem Geist hinein geblasen bekommen. Stell dir vor du stehst auf einer Wiese und lässt dir den Wind um die Nase und Körper wehen, was dir da alles rausgepustet und neues hinein gepustet werden kann..

Und gerade jetzt im März, wo wir den Frühling begrüßen dürfen, nehme ich dich mit auf die Spuren der Feste und Pflanzenwesen.

Wir beginnen das Frühjahr meist mit Reinigung. Nicht umsonst fallen in diese Zeit die Fastenzeit, Der Fasching, was nichts anderes ist, wie das Alte vertreiben, der Frühjahrsputz um alles schön herzurichten für das Neue - neu zu gestalten oder wieder glänzend zu putzen. Altes darf gehen um Neuen Platz zu schaffen. Deine Visionen und neuen Projekten den Weg zu bereiten Die Menschen früher waren der Natur sehr nahe verbunden, sie lebten mit und in der Natur. Für viele von uns ist es nur ein schöner Anblick und mal schnell mit dem Mountainbike durch die Berge rasen.

Doch die Natur bietet alles was wir brauchen um uns gesund und munter und unser Immunsystem aufrecht zu halten.

Ich gehe in die Natur und frage oft: was brauche ich gerade oder ich schaue, was so wächst und mit anspricht.
Jetzt gerade fängt alles wieder an neu zu erblühen und diese Kräuter die wir jetzt finden sind besonders gut für die innere Reinigung und Klärung.

Wir befinden uns zu bewegen im Jahreskreis und fangen im Osten an mit Neubeginn, Familie, Herdfeuer anzünden - Aufnahme von Wissen und Weisheit entschlackende Kräuter, Fastenzeit
Element: LUFT zu tun hat.

Heute stell ich dir eine starke Pflanze vor, du du sicher kennst und sicher auch schon gespürt hast.

Die Brennessel - die Urtica

In der Kindheit häufig verflucht, wenn ich reingefallen bin. Da war das Geschrei groß. In Erinnerung bleiben mir die roten, juckenden und brennenden Quaddeln. Heute gehört die Brennnessel zu meinen Lieblingspflanzen, gerade mit dem Heilpflanzenwissen

Angeblich ließen sich die Menschen früher im Mittelalter mit der Brennnessel auspeitschen. Das sollte gegen Gelenkprobleme und Rheuma helfen. Der bekannte Pfarrer Kneipp sprach dabei vom “Nesselpeitschen”.

Ein hitziges Gewächs, das gerade jetzt aus der kalten Erde erwächst. Wenn du sie nicht gleich erkennst, spätestens wenn du sie berührt hast, merkst du ihre Marskomponente – sie aktiviert und hat Power und ist sehr zäh und widerstandsfähig, das was wir zu selten leben. Kampfgeist und Wahrheit, Konzentrationsfähigkeit und Reinigung des Körpers wird ihr Nachgesagt , alles was wir benötigen um gesund zu bleiben. Sie brennt und regt dadurch an, was bei Gelenkschmerzen oft sehr gut helfen kann.

Gerade jetzt, wo sie frisch und jung aus dem Boden wachsen reinigt sie unser Blut und von unsere Winterschlacken und bringt den hohen Eisengehalt mit der Vitalität des Marses in unseren müden Körper.

Auch können dadurch unsere gerosteten Gehirnwindungen durch den Winter gut durchgespült werden und wir können wieder klarer Denken.

Für Gicht, Rheuma und Entzündungen der Blase, Niere und Harnwege ist sie ein wahres Wunderkraut dafür.

Die Samen essen wir in Müsli oder Salat oder einfach so um unsere Potenz und Gesundheit zu erhalten. Denn sie sind gespickt von Vitaminen und pflanzlicher Hormone.

Das Beste kommt immer aus den Samen.

Und die starken Wurzeln helfen uns wie bei Blasenstörungen oder dem schwachen Lymph- und Immunsystem.

Die Brennnessel will uns Mut machen und für den Neubeginn des Jahres uns kraftvoll unterstützen.

Du kannst sie in Salat mischen, denn wenn sie nass wird, brennt sie nicht mehr.

Ich bereite am Feuer in der Pfanne Brennnesselchips zu, die Kinder genauso gerne essen wie Erwachsene. Genial und lecker zu Mahlzeiten oder auch nur so zu mit Dipp.

Hier noch ein kleines leckers Rezept für dich als Aufstrich:

100g Butter mit etwas Olivenöl verrühren, etwa 1 TL Salz, eine zerdrückte Knoblauchzehe, Saft von einer 1⁄2 Zitrone – alles schaumig rühren. Dann die sehr fein zerhackten jungen Triebe von der Brennnessel. ca. 150g untermengen. Fertig. Eines meiner Frühjahrs-Lieblings-Aufstriche
Falls vorhanden auch mit Blüten von Gänsblümchen, Taubnessel, Borretsch... verzieren und mitessen. Guten Appetit!

Für mich ist die Brennnessel die Trägerin uralter Erinnerungen , sie hilft uns zur Quelle zurückzukehren.

Probier es aus
Wenn es dir auch gefallen hat, schreibe gerne einen Kommentar unter das Video.

So sei es hey hey.